Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau

Herzlich Willkommen !

Schön das Sie auf die Internet-Seite unserer Gemeinde gefunden haben. Hier finden Sie Aktuelles, Termine, Einladungen und vieles mehr aus den aller zwei Monate erscheinenden Gemeindebriefen. Gern dürfen Sie auf diesen Seiten verweilen. Schön wäre es aber auch, wenn wir Sie zu einem Gottesdienst oder anderem Angebot bei uns in Löbau begrüßen könnten. 

Unser Pfarramt hat wieder für den Besucherverkehr geöffnet. Siehe Öffnungszeiten.

Herzlich willkommen!

Liebe Gemeinde,

 

Licht am Ende des Tunnels, Hoffnung, Entspannung der Lage - das sind einige der Worte, mit denen die positive Entwicklung der vergangenen Tage in der Corona- Situation beschrieben wird. Ich finde, diese Worte tun gut, und doch mischen sich Zweifel dazu. Denn für viele wird es, auch wenn die Pandemie unter Kontrolle ist, nicht mehr sein wie vorher, Lebensumstände haben sich verändert, jeder und jede erlebt die Folgen ganz persönlich. Es gibt Leid - wo Familienangehörige verstorben sind, wo das Geschäft aufgegeben werden musste, wo Beziehungen zerbrochen sind, wo Einsamkeit ist - Leid, von dem niemand anderes etwas weiß. Da gibt es nichts schönzureden und manches lässt sich eben nicht "aufholen".

Im Monatsspruch für Juli lesen wir: Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns (Apostelgeschichte 17, 27). Das sind Worte, mit denen der Apostel Paulus den Menschen in Athen den einen Gott für alle und alles beschreibt - Nicht Götter in Götzenbildern oder von Menschen gemachten Statuen, und nicht verschiedene Götter für verschiedene Zuständigkeiten, sondern ein Gott und bei einem jeden von uns. Aber dem voraus sagt Paulus, dass das von ihm geschaffene Menschengeschlecht, dass sie Gott suchen sollen, ob sie ihn wohl fühlen und finden könnten; und fürwahr, er ist nicht ferne von einem jeden unter uns.

Ich suche öfter etwas. Wenn ich  meinen Schlüssel suche, vergesse ich erst einmal alles andere, denn den Schlüssel brauche ich jetzt am dringendsten. Er ist wichtig, wertvoll. Ich frage spontan: "Wo ist denn mein Schlüssel...?" Und niemand außer mir selbst weiß besser, wo ich suchen müsste - auch wenn gut gemeinte Ratschläge gemacht werden, wo ich suchen müsste.

Wo ist denn Gott? Gott ist nicht ferne einem jedem von uns. Aber wo soll ich suchen? Wo kann ich ihn finden in meiner Traurigkeit? Wo kann ich ihn fühlen in meiner Einsamkeit? Wo ist Gott gerade jetzt in dieser herausfordernden Zeit? Ist er überhaupt da? Ich denke, so wie ich selbst am besten weiß, wo ich meinen Schlüssel suchen muss, so kann mir ein Anderer auch nicht den Tipp geben, wo Gott in meinem persönlichen Leben zu suchen, zu fühlen und zu finden ist. Und dennoch kann mich die Gemeinschaft, das gemeinsame Spüren nach Gottes Nähe, das Austauschen über Glaubenserfahrungen, stärken. Das Pfingstfest liegt noch nicht lange zurück. Wir denken daran: Gottes Geist will mit uns und in uns sein, uns trösten, Kraft und Mut geben.

Ich wünsche Ihnen und uns, dass wir darauf vertrauen können: da ist Licht am Ende des Tunnels, da ist Trost, da ist Hoffnung, denn

Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns. Denn in ihm leben, weben und sind wir.            

Ich wünsche Ihnen, dass Sie in Ihrer jetzigen ganz persönlichen Situation auf der Suche nach Gott ihn fühlen und finden können. Er ist nicht ferne einem jeden von uns. Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Sommerzeit und grüße Sie herzlich

Ihre Susanne Hämmerlein

 

Jahreslosung 2021

 

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

 

Lukas 6,36

Monatsspruch Juni:

 

Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.   Apostelgeschichte 5, 29

Monatsspruch Juli:

 

Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns. Denn in ihm leben, weben und sind wir.   Apostelgeschichte 17, 27 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau