Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau

Herzlich Willkommen !

Schön das Sie auf die Internet-Seite unserer Gemeinde gefunden haben. Hier finden Sie Aktuelles, Termine, Einladungen und vieles mehr aus den aller zwei Monate erscheinenden Gemeindebriefen. Gern dürfen Sie auf diesen Seiten verweilen. Schön wäre es aber auch, wenn wir Sie zu einem Gottesdienst oder anderem Angebot bei uns in Löbau begrüßen könnten. 

"Bitte Abstand halten!"

 

Das ist ein Spruch, der zur Zeit an fast jeder öffentlichen Tür zu lesen ist. An manchen Stellen fällt Abstand ja gar nicht schwer. Aber wenn es meine eigenen Eltern, Kinder, Enkel, Freunde betrifft – dann tut Abstand richtig weh.

Nicht nur wir Christen merken in diesen Wochen besonders deutlich, dass wir Menschen nicht dauerhaft für Abstand geschaffen sind. Obwohl es Telefon, WhatsApp und Videoanrufe gibt: Wir brauchen die persönliche Begegnung, das Schmunzeln, die nachfragende Augenbrauenbewegung, das Händereichen, die Umarmung, das Lachen, das Singen, das Streicheln, das Feiern, das Spüren des anderen Herzens – Urelemente unseres Lebens, Schöpfungsgaben Gottes.

Über Juni steht als Monatsspruch: Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder (1.Kön 8,39). Ich musste lachen, weil das ganz selten vorkommt: Dieser Bibelvers ist heute, da ich diese Worte schreibe, auch zufällig das Losungswort. Mein Konfirmationsspruch ist ähnlich: Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, der Herr aber sieht das Herz an (1.Sam 16,9).

Das Herz ist ein Symbol dafür, was mich im tiefsten Inneren bewegt, was mich ausmacht, was ich fühle, wo ich Sinn oder Leere, Freude oder Frustration spüre. Das sieht Gott an, das wichtigste und wahrste meines Lebens.

In den letzten Monaten hat es mich sehr beschäftigt, dass in meinem Herzen Verschiedenes ins Ungleichgewicht geraten war. Das tut nicht gut, gar nicht. Was dagegen sehr gut tat und eine wunderbare Erfahrung war: Gott sieht mein Herz an. Diese Wahrheit habe ich nicht nur in der Bibel oder in der Losung gelesen oder weiß sie aus meinem Konfi-spruch. Nein, diese Wahrheit habe ich hautnah erlebt. Nicht nur das, sogar herzensnah habe ich gemerkt: Gott sieht mein Herz an. Mit Liebe. Mit Verständnis. Mit Vergebung. Mit Hilfe. Mit Ermutigung zu neuen Schritten. So richtig kann ich diese Erfahrung nicht mit Worten beschreiben. Aber ich habe erlebt: Gott sieht mein Herz an. Dazu hält er keinen Abstand. Ich brauchte aber Zeit, es zuzulassen und wollte es glücklicher Weise auch. Diese Erfahrung wünsche ich jedem.

In diesem Sinne heißt für mich: Bitte Abstand halten! - Abstand zu den Dingen, die das Herz verschließen, hart oder hoffnungslos machen wollen.

Was meinen „Abstand“ zum Pfarrdienst in den letzten Monaten betrifft, dazu habe ich im Gemeindebrief noch etwas geschrieben.

Bleiben Sie und bleibt behütet. So grüße ich herzlich im Namen der Mitarbeiter und des Kirchenvorstandes

Ihr und Euer Pfarrer  Daniel Mögel.

Jahreslosung 2020

 

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

 

Markus 9, 24

Monatsspruch Juni 2020

 

Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder.      1. Könige 8,39                    

Monatsspruch Juli 2020

 

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir.      1. Könige 19,7

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau