Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau

Willkommen !

Online-Ausgabe der Kirchgemeindenachrichten - Okt/Nov 2018

 

Jahreslosung 2018

 

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

 

Offenbarung 21, 6

   

 

 

 

Monatsspruch Oktober 2018

 

Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen war dir nicht verborgen.

Psalm 38,10

 

 

Monatsspruch November 2018

 

Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.

Offenbarung 21,2

 

Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

Psalm 23, 3.2

 

Liebe Gemeinde,

vielleicht kennen Sie das auch: Bei einer meiner gern unternommenen Wandertouren komme ich an eine Kreuzung mit drei Möglichkeiten weiterzugehen. Einen Wegweiser kann ich nicht finden. Was sagt mir mein Gefühl? In welcher Richtung könnte das erwünschte Ziel liegen? Wie bekomme ich jetzt sofort Sicherheit für meine weitere Wanderung? Ich entscheide mich nach einigem Zögern und Überlegen für den Weg, der mir am „richtigsten“ erscheint und bin froh, dass der dunkle Abend noch einige Stunden entfernt ist. Später werde ich merken: Es war nicht der kürzeste und bequemste der drei Wege, aber ich habe dadurch noch viele interessante Dinge gesehen und bin heil angekommen.

 

Im gut bekannten Psalm Davids vertraut der Beter darauf: Gott führet mich auf rechter Straße, also sogar einem gut befestigten Weg. Diese Erfahrung durfte ich in meinem bisherigen Leben auch machen.

Viele Jahre betreute und pflegte ich beruflich alte Menschen. Mir wurde nach einer Zusatzqualifikation die Mitverantwortung zur Entwicklung eines speziellen Wohn- und Betreuungskonzeptes für Menschen mit Demenz übertragen. Ich stellte Gott und mir die Frage: Werde ich das schaffen? Bin ich dafür geeignet? Wird Gott mich führen? Später durfte ich erleben: Ja!  Der manchmal unbequeme und ziemlich weite Weg führte zum Ziel.

In der Kirchgemeinde übernahm ich gern ehrenamtlich Dienste. Ich wünschte mir, hier mit meinen Gaben mehr tun zu können „um seines Namens willen“. Deshalb stand ich wieder vor einer Entscheidung: Bleibe ich auf dem Weg, den ich kenne, weil ich ihn schon oft gegangen bin? Oder wage ich Neues und vertraue darauf, dass Er mich auf diesem Weg recht führt? Ich entschied mich für den zweiten Weg. Ich spürte die Kraft, die berufsbegleitende Ausbildung gut zu bewältigen. Nun darf ich mit Gottes Hilfe seit August als Gemeindepädagogin in den Kirchgemeinden Löbau und Kittlitz-Nostitz meinen Dienst tun. Ich lebe mit meinem Partner in Reißaus und habe eine erwachsene Tochter.

 

Ich wünsche Ihnen, liebe Gemeindeglieder, dass Sie spüren mögen: Gott führt auch mich auf rechter Straße und lässt mich nicht allein.

Bleiben Sie behütet! Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen!

 

Ihre Susanne Hämmerlein

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau