Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau

Kantorei

Historischer Überblick der Löbauer Kantorei

  • 1555 Ersterwähnung der Kantorei, gebildet aus Sängern der Marienbruderschaft und Schülern der Lateinschule
  • in der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek wird das Depositum Löbau aufbewahrt, das zahlreiche Noten aus der Entstehungszeit der Kantorei enthält
  • am 1858 versammelten sich um Heinrich August Klose einige „sangeskundige und kirchenfreundliche“ Mitglieder des Männergesangvereins von 1843, dessen Leitung ebenfalls Kantor Klose inne hatte, mit dem Ziel, eine „Cantorei“ zu errichten
  • 1859 sind 28 Sänger in der Kantorei
  • 1890 Umwandlung in Chorgesangsverein
  • 1896 tritt dieser Verein dem Kirchenchorverband Sachsen bei
  • 1934 wurde Carl Oswald Hermann Teich zum ersten Kirchenmusikdirektor in Löbau berufen
  • ab 1935 ist Robert Köbler erster hauptamtlicher Kantor in Löbau
  • 1958 Festwoche der Löbauer Kantorei zum 100jährigen Jubiläum der Neugründung durch Klose
  • 2005 Festwoche der Löbauer Kantorei zu 450 Jahren Kantoreigeschichte in Löbau

Die Kantorei besteht derzeit aus ca. 60 Sängerinnen und Sängern, gestaltet Gottesdienste und jährlich 3-4 Konzerte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai Löbau